Traumstrände – El Cuco/ El Salvador

Heute werde ich euch einen wunderschönen Strand hier in El Salvador zeigen.
El Salvador ist ja eher ein unbekanntes Land und vor allen Dingen kein Touristen-Reiseland. Das liegt daran, dass es hier leider nicht so sicher ist. Es gibt u.a. einen Bandenkrieg, bei dem jeden Tag Menschen sterben.
Wenn man auf der Seite des Auswärtigen Amts guckt, dann klingt es so (Ausschnitt):

„El Salvador weist in Lateinamerika und weltweit eine der höchsten Kriminalitätsraten auf.  Die Gefahr von Gewaltverbrechen – insbesondere in der Nähe der touristisch interessanten Vulkane und am Strand – ist überaus hoch, die Hemmschwelle beim Gebrauch von Schuss- oder Stichwaffen niedrig. Im Falle eines Überfalles ist es dringend geboten, auf Widerstand zu verzichten.“
So krass haben wir es aber noch nicht mitbekommen. Zwar haben wir schon die eine oder andere Geschichte gehört, aber selber zum Glück noch nichts erlebt.
Jedoch kann man nicht einfach so irgendwo hinfahren und erstrecht nicht irgendwo hingehen!

Nichts desto trotz ist das Land wunderschön!

El Cuco liegt an der Pazifikküste in der Nähe der Grenze zu Honduras.
Der Strand ist wunderschön mit weißem Sandstrand. Die Wellen sind unterschiedlich groß, aber laden immer zum Baden ein.
Nachdem ich oben so viel über die Gefahren geschrieben habe: Hier kann man bedenkenlos einen Strandspaziergang machen und trifft ein paar andere Touristen (viele Backpacker) und Einheimische aus der Stadt, die am Wochenende herkommen.

Das Hostel in dem wir immer schlafen ist der Knaller. Die Hütten mit den Zimmern stehen unter Kokosnusspalmen. In ein paar Schritten ist man am kleinen Pool. Direkt dahinter stehen kleine, offene Palmenhütten mit Tischen und Hängematten. Hier kann man den Tag verbringen, direkt aufs Meer schauen und sein Essen bestellen. Näher am Strand geht einfach nicht!
Das Essen ist gut und es ist einfach unglaublich günstig. (25$ für das Doppelzimmer)
Jammy, zum Frühstück riesen Obstteller (Papaya, Banane, Erdbeere, Melone) mit Jogurt und Granula – natürlich alles frisch!
Zur Erfrischung schnell eine grüne Kokosnuss geschlürft oder einen frischgepressten Saft getrunken…

Neben dem wunderschönen Strand kann man hier auch ein paar Tiere sehen. Fregattvögel und Pelikane fliegen über das Meer und wenn man Glück hat schlüpfen gerade ein paar Meeresschildkröten!
Da die Eier hier im Land gern gegessen werden, gibt es viele Hostels die sich dem Schutz der Schildkröten verschrieben haben. Diese kaufen dann den Menschen die Eier ab und vergraben sie bei sich im Sand. Wenn die Schildkröten dann schlüpfen, werden die Vögel, die auf einen Snack hoffen, verscheucht.
Leider behalten in diesem Hostel die Besitzer die geschlüpften Schildkröten einen halben oder ganzen Tag in einer Wanne voll Wasser. Ich weiß nicht genau warum, aber auf mich wirkten die Tiere dann schlapper als nach der Geburt.
Ich hoffe nur, dass es nicht für die Touristen ist.

Sehnsucht bekommen oder hab ich zuviel über die Sicherheitslage des Landes gesschrieben?

Da ich sowieso im Land bin – Sehnsucht, aber am Anfang der Osterferien sind wir nochmal da. *freu*

Eure Jessi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s